Online-Kongress: Mit Kopf, Herz und Verstand – Schule erfolgreich leiten

Donnerstag, 22.11.2018

Die Webinare behandeln folgende Themenfelder:

null
Führung und
Führungspersönlichkeit
null
Schulmanagement und
Schulentwicklung
null
Schulleiter –
der Mensch im Fokus

Webinare am Donnerstag, 22.11.2018

14:00 - 15:15
Führung und Führungspersönlichkeit

Die Kunst des kühlen Kopfes – gelingendes Konfliktmanagement

Prof. Dr. Wolfgang Schnell
Pädagogische Hochschule St. Gallen (Schweiz)

Als Schulberater weiß Prof. Dr. Wolfgang Schnell, dass Tools und Rezepte allein noch nicht zu einem gelingenden Konfliktmanagement führen. Gute Tools sind zwar hilfreich, doch es braucht wesentlich mehr, um Konflikte erfolgreich zu bewältigen, und besonders auch, um Konflikte zu vermeiden. Erforderlich ist v. a. eine bestimmte innere Haltung, die durch Aufmerksamkeit, Respekt und Sachlichkeit geprägt ist.

Welche Facetten und Themen zeichnen den Konflikt aus? Dieser Frage sollte ebenso viel Interesse und Aufmerksamkeit entgegengebracht werden wie der Auftrags- und Rollenklärung. Damit verringern Sie die Konfliktdynamik, beugen möglichen (oft heftigen) Emotionen und Stress vor und schaffen die Basis und die Bereitschaft für eine konstruktive Lösung des Konflikts.

Inhalte auf einen Blick

  • (Selbst-)Wahrnehmung schärfen, Reflexionsfähigkeit erweitern und Konfliktsituationen verstehen
  • Verschiedene Instrumente zur Analyse eines Konflikts kennenlernen
  • Wirksame Strategien zur Lösung eines Konflikts erarbeiten

Davon profitieren Sie und Ihre Schule

Prof. Dr. Wolfgang Schnell unterstützt Sie bei der sorgfältigen Wahrnehmung und Analyse von Konflikten und den damit verbundenen Themen. Sie kennen verschiedene mögliche Vorgehensweisen, um Konflikte schnell und professionell auf Sachebene zu lösen. So sorgen Sie für ein entspanntes und gesundes Schulklima.

14:00 - 15:15
Schulleiter – der Mensch im Fokus

Entlastungsstrategien zur Steigerung der Arbeitszufriedenheit und langfristigen Erhaltung der eigenen Gesundheit

Stephanie Bartsch
Sozialpädagogin, Mediatorin, Systemischer Coach und Schulentwicklungsberaterin

Gesundheit – was heißt das überhaupt? Wie wirken sich Gefühle auf unsere Gesundheit aus? Was ist Stress und wie entsteht aus neurobiologischer Sicht Glücks- oder Flow-Erleben? Warum ist Lebensbalance so wichtig und wie erreichen wir sie? Stephanie Bartsch beantwortet diese grundlegenden Fragen für die Schulleiter(innen)- und Lehrer(innen)-Gesundheit. Ihr Credo lautet dabei: „Haltung und Verhalten sind veränderbar“. Sie gibt Ihnen konkrete Strategien und Techniken an die Hand, mit deren Hilfe Sie sich im stressigen Schulleiter(innen)-Alltag schnell und wirksam selbst entlasten.

Sie erfahren, wie Sie Ihre Kompetenzen zur emotionalen Selbststeuerung ausbauen und wie Sie Lebensqualität durch Gelassenheit und innere Balance gewinnen. Daneben lernen Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten kennen, um Ihre Zeit optimal zu nutzen – von der ALPEN-Methode von Lothar J. Seiwert bis zum Zeitmanagement nach Dwight D. Eisenhower.

Inhalte auf einen Blick

  • Gesundheit, Stress und Gefühle: Das sollten Sie darüber wissen!
  • Zufrieden und belastbar durch Glück, Flow-Erleben und Lebensbalance
  • Gesund durch Selbstmanagement und emotionale Selbststeuerungskompetenz
  • Schnelle und wirksame Entlastung durch effektives Zeitmanagement

Davon profitieren Sie und Ihre Schule

Sie kennen nach dem Webinar ein umfangreiches Repertoire an konkreten und effektiven Entlastungsstrategien, die Sie sofort nutzen können – der direkte Weg zu mehr Lebensqualität, Arbeitszufriedenheit und langfristiger Erhaltung Ihrer Gesundheit.

15:45 - 17:00
Schulmanagement und Schulentwicklung

Lernen 4.0 – Möglichkeiten und Grenzen einer Digitalisierung im Bildungsbereich

Prof. Dr. Klaus Zierer
Lehrstuhl für Schulpädagogik Universität Augsburg, u.a. Übersetzer der Hattie-Studie "Visible Learning"

Für viele ist Digitalisierung der Schlüssel, um Bildung und Erziehung zu revolutionieren. Doch was wissen wir über den Einfluss von Digitalisierung auf den Lernprozess? Welche Möglichkeiten und Grenzen sind mit einer Digitalisierung verbunden? Und: Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für pädagogische Interventionen, insbesondere aus Sicht der Schulleitung? Prof. Dr. Klaus Zierer beantwortet diese Fragen mit Blick auf Schule und Unterricht.

Sie erhalten Impulse für einen kritisch-konstruktiven Diskurs über Digitalisierung im Allgemeinen und den Einsatz digitaler Medien in Schule und Unterricht im Besonderen. Zentral ist dabei die These, dass Digitalisierung als reine Strukturmaßnahme wenig nützt. Viel wichtiger sind die Menschen, die diese Strukturen erst mit Leben füllen. Deshalb gilt: Pädagogik vor Technik! Wie Sie diesen Grundsatz verwirklichen, die digitale Ausstattung Ihrer Schule erfolgreich und zielführend im Unterricht einsetzen und eine sichere Basis für Ihre Entscheidungen und Investitionen gewinnen, erfahren Sie in diesem Webinar.

Inhalte auf einen Blick

  • Sie informieren sich über die erforderlichen pädagogisch-didaktischen Kompetenzen und Grundsätze einer gewinnbringenden Digitalisierung in Ihrer Bildungseinrichtung.
  • Auf der Grundlage aktueller Erkenntnisse der empirischen Bildungsforschung erkennen Sie Chancen und Risiken der Digitalisierung in Schule und Unterricht.
  • Sie sehen die Potenziale von „Lernen 4.0“ und nutzen den Mehrwert digitaler Medien in Ihrer Schule.

Davon profitieren Sie und Ihre Schule

Sie überblicken die Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung in Unterricht und Schule und entscheiden kompetent, wo und wie Sie digitale Medien sinnvoll nutzen. So legen Sie den Grundstein für eine umfassende Medienbildung Ihrer Schüler und setzen den grundlegenden Auftrag einer Digitalisierung im Bildungsbereich um.

15:45 - 17:00
Schulleiter – der Mensch im Fokus

Als Schulleitung immer unter Strom – so laden Sie Ihre Akkus schnell wieder auf

Ferdinand Falkenberg
Schulentwicklungsmoderator und -berater

Der Lehrerberuf an sich birgt schon ein hohes Burn-out-Risiko, doch als Schulleiter(in) bekleiden Sie das wohl stressigste Amt in der Schule: Selbst der „normale“ Berufsalltag zehrt oft an den Kräften. Kommen dann noch besondere Belastungen in Spitzenzeiten hinzu, drohen chronische Erschöpfung und gesundheitliche Beeinträchtigungen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie rechtzeitig auf sich achten und Ihre Kraftreserven auftanken.

Ferdinand Falkenberg, ehemaliger stellvertretender Schulleiter einer Mittelschule, setzt dabei auf ein präventives Tandem von Stress-Vermeidung und Stress-Bewältigung: Er unterstützt Sie dabei, typische Stressoren auszumachen und zu umgehen. Sie erfahren, wie Sie mit praktischen Übungen zur Sofort-Entspannung und kurzen Bewegungseinheiten in akuten Stresssituationen für schnelle Entlastung sorgen. Falkenbergs „Anti-Stress-Programm für Schulleiter(innen)“ beansprucht nur wenige Minuten und lässt sich problemlos in Ihren Schulalltag integrieren.

Inhalte auf einen Blick

„Anti-Stress-Crashkurs“ mit Übungen zur Spontanentspannung und kleinen Bewegungseinheiten

Davon profitieren Sie und Ihre Schule

Mit kurzen aber effektiven Entspannungs- und Bewegungsübungen beugen Sie Burn-out und anderen Stresserkrankungen vor. So laden Sie im anstrengenden Schulleitungsalltag Ihre Akkus wieder auf und agieren gelassen und entspannt.

17:45 - 19:00
Schulmanagement und Schulentwicklung

Podiumsdiskussion: Was Schulleitungen von der Bildungspolitik brauchen

Grant Hendrik Tonne
Kultusminister Niedersachsen

Simone Fleischmann
Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV)

Martina Reiske
Mitglied Vorstand der Schulleitungsvereinigung NRW

Harald Mier
Schulleiter a.D. des Schadow-Gymnasiums in Berlin-Zehlendorf

Moderation: Stephanie Bartsch
Sozialpädagogin, Mediatorin, Systemischer Coach und Schulentwicklungsberaterin

Die Herausforderungen für Schulleitungen sind heute vielfältig und nehmen weiter zu: Schule und Unterricht sollen weiterentwickelt werden – und das möglichst unter Einbezug aller Beteiligten. Teils dramatischer Lehrermangel führt zu Unterrichtsausfällen, Verwaltungsaufgaben und Bürokratie sind typische Zeitfresser – nicht zu besetzende Schulleitungsstellen verschärfen die Situation. Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrungen und mangelnden Deutschkenntnissen müssen in den Schulalltag integriert werden. Und ganz nebenbei ist der Forderung nach Digitalisierung nachzukommen – doch häufig fehlt es bereits an technischen Grundvoraussetzungen, Geldern, Konzepten und Know-how. Anstelle von Tablets oder digitalen Boards würde sich manche(r) Schulleiter(in) bereits über dichte Fenster und Dächer sowie funktionierende Toiletten freuen.

Davon profitieren Sie und Ihre Schule

In namhafter Runde werden Themen, die Schulleitungen aktuell unter den Nägeln brennen, diskutiert. Gemeinsam werden Möglichkeiten ausgelotet, welche Weichen die Bildungspolitik stellen kann, damit Schulleitungen ihren Kernaufgaben gut und gerne nachkommen. Die Teilnehmer(innen) am Schulleiterforum sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

*Dieses Webinar ist nicht in der Mediathek verfügbar.

back to top